PokerTips.org Forums

PokerTips.org Forums (http://www.pokertips.org/forums/index.php)
-   Poker Allgemein (http://www.pokertips.org/forums/forumdisplay.php?f=70)
-   -   Name der Gruppe? Stichwahl... (http://www.pokertips.org/forums/showthread.php?t=36963)

fenhir Oct 26, 2006 5:39pm

Name der Gruppe? Stichwahl...
 
Nachtrag 28.10.2006 ca. 19:45 Uhr:

Die Wahl ist beendet.


Der Gewinner mit 60,53% der Stimmen ist:

Interessenvertretung deutscher Pokerspieler



Somit wird dieser Thread eigentlich überflüssig. Weitere Diskussionen bitte unter dem Thread:
Interessenvertretung deutscher Pokerspieler - gegen Onlinepokerverbot:

http://www.pokertips.org/forums/showthread.php?t=36735



Mehrfachauswahl ist nicht erlaubt.

Name und Auswahl des Wählers wird nicht veröffentlicht.

Die Wahl ist in zwei Tagen beendet.

Bitte ernsthaft wählen.
  • Abkürzungen sind jetzt erst mal nebensächlich. Es wird um Vorschläge gebeten.
  • Dies ist eine Stichwahl. Eine Mehrheitsentscheidung von über 50% wäre schön.
  • Die genaue Schreibweise ist nicht entscheidend. Z. B. müsste man korrekterweise Pokerspielervereinigung bzw. Pokerspieler-Vereinigung schreiben.
So -- Viel Spass bei der Wahl.

ChilloutNoob Oct 26, 2006 5:40pm

Wenigstens hast du die intelligenzsportgruppe weggelassen obwohl die jetzige auswahl auch nicht toll ist.. zum glück ist es ein single vote poll..



hhmm pokervereinigung deutschlands klingt irgendwie komisch irgendetwas stimmt da nicht......


@fenhir und hör auf pokervereinigung deutschlands zu voten :biggrin:

fenhir Oct 26, 2006 5:46pm

*grummel* Muss der erste Post dazu gleich negativ sein? Bin ja ich nicht dran schuld, wer wie was warum wählt. :frown::wink:

Websl Oct 26, 2006 5:47pm

ich bin immer noch der meinung das deutsche pokervereinigung nicht geeignet ist. weil die abkürzung mit der des deutschen pokervereins verwechselt werden kann und wird. vorallem wird der verein auch nicht so begeistert sein :wink:

ChilloutNoob Oct 26, 2006 5:49pm

ja das 1. ist immer noch das beste von denen.......

fenhir Oct 26, 2006 5:50pm

Quote:

Originally Posted by Websl (Post 359490)
ich bin immer noch der Meinung, dass Deutsche Pokervereinigung nicht geeignet ist, weil die Abkürzung mit der des Deutschen Pokervereins verwechselt werden kann und wird. Vor allem wird der verein auch nicht so begeistert sein ;-)

Wie gesagt: Es muss ja nicht unbedingt eine Abkürzung verwendet werden. Und ob die begeistert sind... Wird sich zeigen... Es geht ja schliesslich auch teilweise um deren Belange.

Aber hast Du Tips für andere Abkürzungen?

Websl Oct 26, 2006 6:01pm

Quote:

Originally Posted by fenhir (Post 359492)
Wie gesagt: Es muss ja nicht unbedingt eine Abkürzung verwendet werden. Und ob die begeistert sind... Wird sich zeigen... Es geht ja schliesslich auch teilweise um deren Belange.

Aber hast Du Tips für andere Abkürzungen?

würd das erste nehmen. ich glaub idp war die abkürzung. naja... auch wenns um die belange des pokervereins geht, ist es doch bisserl irreführend. aber wir sind ja demokratisch und schaun mal was die mehrheit so sagt, oder? :wink:

ChilloutNoob Oct 26, 2006 6:07pm

Für Deutsche Pokerspieler Vereinigung könnten wir folgendes verwenden:

DPOV oder DEPOV<- sprich "dapov" oder eben "depov" klingt aber wie "de puff" deswegen sollte man es lieber lassen

oder


DPSV

vodoo Oct 26, 2006 6:10pm

Also wenn im Namen "Vereinigung" steht, dann würde ich erwarten, daß sich dabei zumindest einmal welche persönlich getroffen haben, bzw. daß es ganz reale Kontakte gibt. Auch finde ich es recht schwierig, mal einfach so, eine Interessenvertretung für alle deutsche Pokerspieler auszurufen. Bei mir an der Uni hätte man das zudem noch mit großem I geschrieben und darauf bestanden die Frauen nicht zu vergessen.

Nun aber mal zu einem hoffentlich konkreteren, konstruktiveren Vorschlag: Um die Interessen des Deutschen Pokers bzw. der SpielerInnen zu vertreten oder eine Interessenvertretung zu etablieren wäre es sicher hilfreich, möglichst viele verschiedenen Stimmen und Parteien vertreten zu können. Woran es mir aber gerade etwas zu fehlen scheint ist eine organisierte Basis. Überall schießen gleich deutschlandweite Pokervereine, Gruppen etc. aus dem Boden. Warum nicht ortsansässige Vereine gründen und diese dann in so einer Gemeinschaftsaktion bündeln?

Als ich heute so unterwegs war, dachte ich nochmals über die Vereinsidee nach und mir fiel ein, daß zu einer Gründung eines Vereins wohl doch zwingend dazugehört, daß es eine Gründugnsversammlung gibt und sich die Gründungsmitglieder ganz real treffen. Wie wäre es denn zu sammeln, nach Orten oder Gebieten um so die Gründung von Clubs oder auch nur Spielegruppen zu unterstützen? Je mehr Gruppen sich bilden und dann vereinen, desto mehr Gewicht.

Gerne übernehme ich weiter die Sammlung der Berliner "Sektion". Wer also Interesse an einem Berliner Pokerclub hat, und vielleicht sogar bei der Gründung dabei sein möchte, der oder die möge sich melden. Einen Vorschlag für eine mögliche Satzung haben wir ausgearbeitet und vielleicht klappt es bereits am Montag...

Gerne stelle ich für andere Städte, Projekte etc. mein Know How und die entsprechenden Erfahrungen zu Verfügung. Für Onlinepoker braucht man sicher weniger reale Kontakte, aber trotzdem könnten ja Orts- und Gebietsgruppen auch im Sinne des "Basars" die Vielfalt sicher stärken... .

Interesse an Berlin und Umland: Mail an PokerclubBerlin ät aol.com

Liebe Grüße

vodoo

assitoni Oct 26, 2006 6:11pm

Hier sind ja eigentlich fast alles rteine Onlinespieler. Will man sich dass Wirklich Pokervereinigung Deutschlands nennen?

Naja egal der Poll ist halt so ausgefallen´...hab für ersteres gevotet , das kling t ganz passabel:cool:


All times are GMT. The time now is 9:37am.

vBulletin 3.7.4 Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.