PokerTips.org Forums

PokerTips.org Forums (http://www.pokertips.org/forums/index.php)
-   Poker Allgemein (http://www.pokertips.org/forums/forumdisplay.php?f=70)
-   -   Turnierbericht - Bad Oeynhausen Poker Classics (http://www.pokertips.org/forums/showthread.php?t=62480)

Aussieboy Aug 18, 2008 3:43pm

Turnierbericht - Bad Oeynhausen Poker Classics
 
TEIL 1


Am Wochenende habe ich seit etwas längerer Zeit mal wieder ein Live-Turnier gespielt.


Unter der Woche hat mich einfach die Lust gepackt mal wieder eine Runde in einem Casino zu pokern. Eigentlich hatte ich zunächst an Cashgames gedacht, doch durch Zufall fand an diesem Wochenende die Bad Oeynhausen Poker Classics statt. Da ich eh in dieses Casino gefahren wäre habe ich mir einfach mal die Struktur des Turniers angeschaut und war positiv Überrascht. Für 150€ bekam man einen 5.000 Starting-Stack, geht man in den ersten 4 Leveln (a 30 Minuten) broke, so konnte man ein einmaliges Rebuy in Höhe von 150€ nehmen, welches einem erneut 5.000 Chips einbracht. Nach dem 4. Level bestand die Möglichkeit ein Add-on für 150€ zu nehmen, welches einem zusätzlich 10.000 Chips brachte.


Das Rebuy konnte/musste ich nicht nehmen, da ich nicht broke ging, aber die 150€ für das Add-on waren sowieso Pflicht und somit fest eingeplant.


Der erste Tag des Turniers wurde an insgesamt 2 Tagen gespielt (Freitag und Samstag), wobei jeder Spieler, der den ersten Tag überlebt hat, am Sonntag um 16 Uhr in den Finaltag einzog.


Ich entschied mich dazu den Tag 1B (also Samstags) zu spielen, so wusste ich bereits, dass am Freitag bereits 121 Spieler gestartet waren, wovon nur 36 am Sonntag wiederkommen würden. Nach dem Tag 1A lag der Average bei ca. 45.000 Chips.




Im Casino angekommen sah ich bereits 2 bekannte Gesichter. Christophe Gross (Foto unten), einigen von Euch sicherlich bekannt von Pokertoday, stand in der Schlange zur Registrierung direkt vor mir. Und hinter mir stand DER deutsche Live-Pokerprofi schlechthin, Ladies and Gentleman, big applause for Mr. OpaaufPoka. Mein erster Gedanke war nur: Omg, bitte lost mich nicht mit dem Honk an einen Tisch.



http://www.pokerolymp.de/picture/res...jpg?1218959746


Doch die Pokergötter war mir wohl gesonnen und er saß so ziemlich am komplett anderen Ende des Casinos. Doch wie sich später herausstellte hat es einen seiner Buddies an meinen Tisch verschlagen, doch bei ihm handelte es sich um einen angenehmen Zeitgenossen. Er war auch derjenige, der gegen Opa an dem Abend eine 200€-Wette gewonnen hat.
Durch Zufall bekamen alle an unserem Tisch mit, dass es bei diesem Turnier erlaubt war mit Live-Straddles zu spielen. OpaaufPoka war so überzeugt davon, dass es bei keinem Turnier möglich sei mit Live-Straddles zu spielen, dass er glatt 200€ darauf verwettete. Naja, Easy-Money für seinen Kollegen. :biggrin:


Nun aber zum eigentlichen Turniergeschehen.


In den ersten beiden Leveln passierte in meinem Stack relativ wenig, da ich absolut Carddead war. Allerdings hat es ein älterer Herr am Tisch geschafft in nur 45 Minuten seinen Stack zu verblasen, leider hat er sich gegen das mögliche Rebuy entschieden. Naja, das Ausscheiden dieses Spielers war allerdings auch relativ schnell vorherzusehen, denn wer callt schon ein Reraise mit A8 auf einem 3567K-Board? Vielleicht hätte man ihm sagen sollen, dass man für eine Straight 5 zusammenhängende Karten benötigt. Ebenso sind 55 auf einem KK482-Board und massig Action nicht gerade die Nuts. :biggrin::confused::biggrin:
Nach seinem Ausscheiden waren wir somit noch zu Zehnt am Tisch.


Im dritten Level bekam ich dann mit KcQc auf dem Button meine bis dato beste Hand. Die beiden Spieler zu meiner Rechten limpten für je 150 in die Hand und ich erhöhte auf insgesamt 700 mit noch etwa 3.600 behind. Die Blinds folden und nur der erste Limper bezahlt meinen Raise. Der Flop kommt runter mit Qd5h7h und der Limper geht von vorne mit 3.000 in Chips all-in. Nach kurzem Überlegen bezahle ich den Push, da ich mir keine bessere Hand vorstellen kann, mit der Villian einfach den Flop overshoved. Dummerweise hatte ich gegen sein Qh3h nahezu einen Coinflop, doch glücklicherweise kommt keines seiner Outs und ich kann mich auf fast 8.000 verdoppeln.


Bis zum Ende des 4. Levels passierte wieder nicht mehr viel, so dass ich noch etwa 1.500 Chips einbüßte. Somit lag mein Stack nach Hinzunahme des Add-on bei ca. 16.500, also hatte ich noch sehr viel Luft.


Im 7. Level fand ich zum ersten Mal AA und raised in MP auf 1.600, nachdem der Spieler UTG gelimpt hatte. Der Spieler im BB (er hat mich gecovert), der relativ neu am Tisch war und die ersten Hände äußerst loose und aggressive gespielt hatte, callt meine Raise und der Limper foldet. Im Flop kommt 235-rainbow und der BB checkt. Ich spiel 2.700 an und er callt. Turn ist ein 6 und ich der BB checkt von vorne. Da er durchaus die 4 für die Straight halten kann enschließe ich mich hinterher zu checken. River kommt die wohl schlechteste Karte im gesamten Deck, die 4. Somit liegt die fertige Straight von der 2 bis zur 6 in der Mitte und es geht check/check. Der BB zeigt AJ und freut sich einen Ast, als er meine Rockets sieht. :mad:


Zu Beginn des 9. Levels bekomme ich wieder meine Lieblingshand – AA – und diesmal erhöht ein recht tighter Spieler UTG auf 2.800, was dem 3,5-fachen BB erspricht, und er hat noch ca. 10.000 behind. Hier mache ich meinen ersten spieltechnischen Fehler im Turnier und calle seinen Bet nur, in der Hoffnung auf späteren Streets noch Value von ihm zu bekommen. Wir sehen den A-Q-7-Flop HU und er checkt zu mir. Top Set mit Aces ist zwar eine nette Hand, nur bekommt man meintens kaum noch Value. Genauso sollte es auch diemal kommen, ich spiele etwa ½ Pot an und Villian open-folded JJ. Grrrrrr :mad:



Nach der Hand mit den Aces wird mein Tisch aufgelöst und ich finde mich UTG+1 an einem neuen Tisch wieder. Bei Blinds von 400/800 und einem Ante von 100 fand ich Aqs und eröffne für 2.500. Der Spieler zum meiner Linken geht mit 9.700 all-in und der Rest des Tisches folded. Ich bekomme für meinen Call so ziemlich 2 zu 1, die Odds sind zwar nicht so schlecht, aber gegen Unknown ist es für die Hälfte des eigenen Stacks trotzdem nicht so prall. Letztendlich calle ich aber doch und er zeigt mir ebenfalls Aqs, keiner trifft seinen Flush und der Pot wird geteilt. Etwa 15 Hände und ein Level später eröffnet ein Spieler mit einem Stack von 7.500 UTG für 5.000. Ich sitze im CO und sehe QQ und gehe drüber. Die Blinds folden und er insta-callt mit...... QQ. Na toll, irgendwie laufe ich mit Premium-Pockets noch nicht sonderlich gut. Auch dieser Pot wird erwartungsgemäß gesplitted. :rolleyes:


Einen Orbit später raised derselbe Villian von UTG wieder auf 5.000 und ich finde abermals QQ. Auch diesemal gehe drüber und er callt. Ich frage ihn, ob er wieder QQ hat und er meinte nur: „Ne, besser.“ Ich sah schon einen netten Teil meines Stacks in von mir wegwandern, als er KJs tabled. Er kann nicht improven und ich baue meinen Stack auf etwa 30.000 aus.
In der Folge passiert 1 Level so gut wie nichts und durch 2-3 Steals kann ich mich bei etwas 30.000 halten – ein tightes Image ist halt doch manchmal zu etwas gut.


Im letzten Level des Abends sollte ich meinen bis dato größten Pot spielen. Ein junger, aggressiver Spieler, der seinen großen Stack effektiv nutze um die Blinds einzusammeln und von dem ich bis dato noch keinen Showdown gesehen hatte, raised auf MP auf 3.500 (Blinds 600/1200 + 100 Ante) und ich finde AsKs auf dem Button. In Position enscheide ich mir dazu mir erst einmal den Flop anzuschauen. Dieser kommt mit 2s3cTc runter und Villian spielt 3.500 in den etwa 10.000 Pot an. Mit 2 Overcards und dem Backdoor-Flushdraw entscheide ich mich in Position zu callen. Der Turn bringt mir in Form der Ts den ersehnten NFD. Diesmal feuert Villian 6.500 und ich stehe vor einer relativ schweren Entscheidung. Soll ich für ca. 24.000 pushen oder die 6.500 zahlen und den River abwarten.
Calle ich nur und improve nicht auf dem River, so bin ich mit 18.000 Chips zwar einigermaßen crippled, aber noch nicht hoffnungslos aus dem Rennen. Ich gebe meinem Gegner eine mittelstarke Hand oder Air (ggf. noch den anderen FD) und entscheide mich nach langer Zeit und einigen Chip-Stapeln und Zählen für einen Call.
Zu dem Zeitpunkt haben mich zwei andere Spieler an dem Tisch auf ein Monster (mindestens Trips) gesetzt, wie sie mir nach der Hand erzählten.
Der River bringt mir in Form des Kh Top Pair und Top Kicker und Villian checkt zu mir. Ich überlege ob ich hier Value-Beten kann/soll, da sagt Villian: „Ich calle Dich eh, es ist zuviel im Pot....“
In den meisten Fällen habe ich Villian in der Tasche, aber gelegentlich checkt er auch die bessere Hand zu mir, in der Hoffnung, dass ich einen busted Flush-Draw bluffe. Hier mache ich meinen zweiten Fehler und ich checke behind. Er tabled 88 und ich gewinne einen netten Pot und liege mit etwa 50.000 somit leicht über Average. In den letzten 20 Minuten spiele ich keine Hand mehr und beende den ersten Tag mit 46.400 Chips.


Wie es mir am 2. Tag ergangen ist erfahrt Ihr Morgen...... zumindest wenn Ihr wollt.

Phantomas88 Aug 18, 2008 4:08pm

sehr schöner bericht!
Und ich denke, dass ich nicht der einzige bin, der morgen den zweiten teil gerne lesen würde ;)

CivSTAR Aug 18, 2008 4:15pm

Quote:

Originally Posted by Aussieboy (Post 701713)
Wie es mir am 2. Tag ergangen ist erfahrt Ihr Morgen...... zumindest wenn Ihr wollt.

ja, bitte :) gut zu lesen!

Lord_Krueger Aug 18, 2008 4:20pm

Sehr gut geschrieben, bin schon gespannt auf Tag 2. Achja wenns dich beruhigt AK hätte ich am River auch behind gecheckt, also das würd ich nicht als Fehler ansehen.

IRIE Aug 18, 2008 5:16pm

nette story.
aber sind da wirklich 11 spieler pro tisch?
part 2 , i want

xxFrankS86xx Aug 18, 2008 6:05pm

Quote:

Originally Posted by IRIE (Post 701737)
part 2 , i want

#2

HoschH Aug 18, 2008 6:30pm

thanks für den schönen Bericht.
Freu mich schon auf Part 2.

p.s.
Woher kennst Du eigentlich OpaaufPoka???
Also ich mein so im RL.

Aussieboy Aug 18, 2008 6:38pm

Quote:

Originally Posted by HoschH (Post 701771)
Woher kennst Du eigentlich OpaaufPoka???
Also ich mein so im RL.

Persönlich kenne ich ihn überhaupt nicht, aber immer wenn ich mir beim Pokern wie der letzte Donk vorkomme, dann schaue ich mir seinen Blog an und schon geht es mir besser. :wink:

Erkannt habe ich ihn auch nur, weil er in seinen Blogs auch des öftern irgendwelche Fotos von sich veröffentlicht.

santazero Aug 18, 2008 8:41pm

netter bericht. aber deine river value checks solltest du mal überdenken. fish :P

mach mal wieder dein msn bei gelegenheit an.

bin gespannt wie Tag 2 verlaufen ist.

vNeumann Aug 18, 2008 8:49pm

Sehr netter Bericht. Wer ist denn dieser OpaaufPoka??


All times are GMT. The time now is 12:21pm.

vBulletin 3.7.4 Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.