PokerTips.org Forums

PokerTips.org Forums (http://www.pokertips.org/forums/index.php)
-   Poker Allgemein (http://www.pokertips.org/forums/forumdisplay.php?f=70)
-   -   Tripreport USA: Connecticut Casinos (http://www.pokertips.org/forums/showthread.php?t=63409)

Snaky Sep 30, 2008 10:22am

Tripreport USA: Connecticut Casinos
 
Meine 3 wöchige Neuengland-Reise ging natürlich nicht ohne pokern, zumal mit dem Foxwoods Resort Casino das zweitgrößte Casino der Welt dort zu finden ist. Also ging es auf nach Connecticut:

1. Foxwoods:

Als Vorbereitung habe ich mich über die Casinos informiert. Das Foxwoods Resort bietet u. a. NL 1/2 und FL 2/4 an. Diese Info war eigentlich schon ausreichend, denn die Zimmerpreise sind für den Normalsterblichen kaum bezahlbar, so dass der Plan war, in der Umgebung einige Motels abzuklappern. Bei der Suche stieß ich ebenfalls darauf, dass es auch gerade das Foxwoods MGM Grand eröffnet hat, sowie dass es auch noch einige Meilen entfernt das Mohegan Sun Hotel und Casino gibt. Auf der Homepage des Mohegan Sun konnte ich jedoch keine Infos über pokern finden.

Dies erübrigte sich jedoch, als wir bereits einige Tage in Neuengland waren, da dort jeden Tag im Radio Werbung für das Mohegan Sun gemacht wurde, u. a. auch für den neuen Pokerraum. Einige Tage vor unserer geplante Tour zu den Casinos, hat uns noch eine Bekannte erzählt, dass sie erst vor ein paar Tagen im Mohegan Sun war, und einen Hoteltip für uns hat: Das Best Western Cristata Inn, eine Meile vom Mohegan Sun entfernt, kostenloser Shuttle Service inkl. Der Preis lag bei günstigen ~$75, so dass wir schon mal telefonisch gebucht haben. Zusätzlich bekamen wir noch von einem anderen Bekannten einen Gutschein über $40 für ein Restaurant im Mohegan Sun, wodurch auch unsere Verpflegung gesichert war.

Am 18.09. brach ich mit meiner Freundin mit dem Mietwagen von Boston auf gen Süden nach Connecticut. Wir wollten einen Abstecher zur Küste Connecticuts zum Mystic Seaport machen, da es dort laut Reiseführer eine Art Hafenmuseum gab. Dies gab es zwar auch, jedoch war der Eintrittspreis (mal wieder) astronomisch ggü. dem was geboten wurde, so dass wir nach Mystic Downtown gefahren sind, um dort einen kurzen Stop zu machen. Mittags sind wir dann zum Foxwoods gefahren, um die Zeit bis 15 Uhr zu überbrücken, zu der wir in unserem Hotel einchecken konnten. Der Anblick des Resorts schon von weitem löste bei mir schon eine Riesen Vorfreude aus. Mitten aus einem Wald tauchten zwei riesengroße Komplexe hervor, hell und bläulich ein wenig unwirklich wirkend.

http://images.citysearch.net/profile...11352393p1.jpg

Wir sind dann ins (kostenlose) Parkhaus des MGM Grand gefahren, und begannen einen Streifzug durch die riesiegen Casinos und Shops. Ich fühlte mich gleich wieder wie in Vegas. Wir sind vom MGM Grand zum Resort gegangen, in dem sich auch der "WPT" Poker Raum befindet. Meine Freundin musste sich also für ein paar Minuten eine Beschäftigung suchen :biggrin: (sie steht nicht auf Glückspiele), während ich mir meinen Weg durch den Pokerraum bahnte. Erst einmal versuchte ich den Überblick über die Spiele zu bekommen. Es hingen überall Monitore mit den anbebotenen Spielen und Limits und ggfs. den Spielern auf der Warteliste. Es gab eine Vielzahl an Tischen, die Gott sei Dank von den Slot Machines abgeschirmt sind, da sie sich eine Etage tiefer befinden.

Ich ging zu einem Counter in der Mitte des Raumes, um mich danach zu erkundigen welche 1/2 NL Tische verfügbar sind, und ob die Chips auch am Counter oder beim Cashier bekommen kann. Eigentlich wollte noch ein bischen mehr fragen, jedoch wurde ich mit ziemlich kurzen Antworten abgespeist, und förmlich aufgefordert die Chips am Tisch zu kaufen. Genauso unfreundlich wurde ich am Tisch emfangen, als ich fragte, ob der eine leere Stuhl noch frei sei. Am Tisch Platz genommen, holte ich dann so gleich $60 aus der Tasche, um mich mit dem min. Stake einzukaufen. Das Maximum lag bei $300, so dass ich über den Tisch durchschnitt von ca. 150 erstaunt war. Des weiteren fiel mir noch ein Kartenlesegerät und ein Display mit LEDs für die 10 Plätze auf, dass sich beim Dealer befunden hat. Ich wurde auch sogleich vom Dealer gefragt, ob ich eine Player's Card besitze. Da ich vor hatte hauptsächlich im Mohegan Sun zu spielen, habe ich dies getrost verneint, und ich bekam meinen Stack.

Nach ca. 25 min., einem Stack von ca. 92 auf grund eines gewonnenen unspektakulären Pot, bekam ich :Qd :Qh im SB nach 3 Limpern. Ich raiste auf 12, BB called, 1 fold, 2 Limper callen. Der Flop brachte mir mit :8d :Tc :Jd keine Overcard, und somit das Overpair, einen Gutshot und einen BDFD. Ich hatte noch ungefähr 80 behind und wurde von allen gecovert. Ich entschied mich für eine PSB (48 ), damit keiner billig drawen kann, bei diesem Board. Der Spieler nach mir überlegte nicht lange: All-In mit ca. 120. Die anderen beiden folden. Ich vermute JT oder ein Set, muss hier aber natürlich callen, und er zeigt sein Topset: JJ. Turn und River waren keine Hilfe.

http://4.bp.blogspot.com/_w09gaGLlFL...closeupqn0.jpg

Als ich aufstand, sah ich auch schon meine Freundin am anderen Ende des Pokerraumes, die mich bereits suchte. Schade, dass sie nicht schon 5 Minuten früher da war, dann hätte ich einen kleinen Gewinn mitnehmen können.

Da es mittlerweile nachmittag war, entschieden wir uns erst einmal zu unserem Hotel zu fahren und einzuchecken. Als wir dort waren, stellten wir fest, dass uns das Hotel zu Recht empfohlen wurde. Für den Preis wirkte es recht ordentlich.

http://www.cristatainn.com/contact_files/titlephoto.jpg

2.1 Mohegan Sun allgemein:

Als wir uns frisch gemacht hatten, knurrte uns allmählich der Magen, so dass wir uns auf den Weg zum Mohegan Sun machten. Dort angekommen fanden wir auch sogleich den Counter bei dem wir unseren Essensgutschein abholen konnten. Dies dauerte ein wenig, da ich mir eine Player's Card ausstellen lassen musste, und dafür erst der Vorgesetzte geholt werden musste etc. Da ich mir die Player's Card eh geholt hätte, und die Wartezeit mit ein paar Fragen über die Karte und das Casino überbrücken konnte war es aber kein Problem, zumal wir dann anstatt eines $40, einen $45 Gutschein bekamen.

Nach kurzer Suche des Sunburst Buffets, erfuhren wir dort auch den Grund dafür: Das Buffet kostet normalerweise $19,xx plus Steuern, ergibt bei 2 Personen $42,xx, also 2,xx $ Differenz zum Gutschein. Die Differenz wird jedoch nicht erstattet. Wahrscheinlich haben Sie den Preis kürzlich um $1 erhöht, und wollten die eingeladenen Gäste nicht zu einer Nachzahlung nötigen -> deshalb die Aufstockung des Gutscheins.
http://www.goldratt.com/images/msdining.jpg
Es gab ein reichhaltiges Buffet mit Suppen,Salat, Pasta und Pizza, Fisch und Fleisch. Da ich bis dato noch nicht die für Neuengland typische Clam Chowder probiert hatte, war das meine Vorspeise. Danach folgten div. Sorten Pasta und die dritte Ladung war Fleisch und noch ein wenig Salat. Alles in allem war das Essen durchschnittlich. Zum Fleisch hätte ich gerne eine Backkartoffel gegessen, diese waren jedoch zu lange gepacken worden, was man ihnen auch schon ansehen konnte. Die Pasta war auch nicht der Hit, wie in den USA halt üblich. Das Fleisch und der Salat waren sehr gut, und auch die Clam Chowder hat mir geschmeckt, wobei ich aber keine Vergleichsmöglichkeit habe, da ich sie nur dort gegessen habe. Alles in allem sicherlich $20 Wert, zumal nicht alkoholische kalte und heiße Getränke inkl. waren. Die anderen Restaurants sind sicherlich auch nicht billig, und fürs Essen zahlt man in den USA eh etwas mehr als in Deutschland.

http://curtfletcher.files.wordpress....mohegansun.jpg

2.2 Mohegan Sun Casino und Poker Raum:

Nach dem Essen haben wir erstmal einen Rundgang durch den Rest des Casinos gemacht. Der Flair erinnert im Gegensatz zum Foxwoods auch ein wenig daran, dass man sich in einem Indianerreservat befindet. Die Casinos sind nach den Elementen benannt (z.B. Casino of the Wind etc.) und demensprechend ist das Design und die Gestaltung, u. a. wurde viel Holz und Naturstein verwendet, und nicht so viel Marmor und "Kunstoff".

Der Pokerraum befindet sich in der hintersten Ecke eines Casinos. Während man sich nähert sieht man als erstes die Monitore mit Wartelisten für die aktuellen Cashgames und direkt darunter ein Frontdesk an dem man sich auch gleich registrieren kann. Als ich entdeckte, dass Limit 2/4 angeboten wird, war klar, dass ich hier den Rest des Abends verbringen möchte. Da es noch recht früh war, und meine Freundin nichts gefunden hatte, mit dem sie sich stundenlang die Zeit vertreiben kann, bin ich erst einmal mit ihr zurück zum Hotel, um mich noch einmal frisch zu machen. Danach gings mit dem kostenlosen Shuttle-Service mit einer Limousine zurück zum Casino.

http://e.yimg.com/hz/imgs/S/S52134/S52134_EXT_01_E.jpg

Dort angekommen, habe ich natürlich gleich den Pokerraum aufgesucht, und mich auf die Warteliste setzen lassen. Ich bin dann durch die Reihen geschlichen, um ersteinmal herauszufinden, was an z. Zt. ca. 30 von 42 besetzten Tischen gespielt wurde. Auf der rechten Seite wurde ein SnG gespielt, bei dem noch 5 Tische besetzt waren. Bei den anderen Tischen habe ich versucht neben dem Dealer die Plakette zu erkennen, auf dem das angebotene Spiel samt Limit und Buy-Ins angegeben war. Das habe ich jedoch schnell wieder aufgegeben, da ich sonst immer dem Spieler auf Pos. 1 direkt über die Schulter schauen musste. Kurze Zeit später wurde dann aber auch ein Platz an einem der FL 2/4 Tische frei, so dass ich Platz nehmen konnte. Ich kaufte mich erst einmal mit $60 (15 BB) ein, ließ meine Player's Card vom Dealer durchziehen, und es konnte losgehen.

Während ich die ersten drei Hände noch auf den Big Blind wartete, wurde mir erst einmal die Angst vor meinen Gegnern genommen. Was war denn das für ein fischiges Spiel? Es haben sich i. d. R. 4 Leute den Flop angeschaut, meistens bei einer Erhöhung. Es war recht aggressiv, jedoch hielt es einige Spieler nicht davon ab, zum Showdown zu gehen, so dass ich oftmals von 2 bis 3 Spielern die Karten zu Gesicht bekam, so dass ich gleich in der ersten beiden Händen einen Rivercall mit Q und K high von 2 unterschiedlichen Spielern sehen konnte. Leider ging es nicht ganz so fischig weiter, jedoch war das Niveau trotzdem teilweise sehr schlecht.

Zu meinem Entzücken verabschiedete sich auch gleich der Spieler zu meiner rechten, der sich schon 2 Racks 1er + mehrere Stacks 5er (ca. 500 $ ingesamt) erspielen konnte, und der Meinung war, dass er wohl genug für heute verdient hat. Zu meiner Linken saß ein afrikanisch-amerikanisches Mädel, die einen Whiskey nach dem anderen kippte, und dementsprechend einen sitzen hatte. Für diesen Alkoholpegel spielte sie allerdings gar nicht so schlecht. Ihre Freundin setzte sich wenig später zu ihrer linken hin. Ihre erste Konversation war ungefähr so: "Schon mal fixed Limit gespielt?" "Ach das ist fixed limit hier? Nein, noch nicht." :cool: Dementsrechend oft, musste sie sich auch von ihrer Freundin sagen lassen, ob jetzt 2 oder 4 $ zu bringen sind, die das trotz ihres Alkoholpegels auch immer richtig beantworten konnte.

Des Weiteren am Tisch waren noch 2-3 Jugendliche, die sich offenbar kannten. Sie haben sehr viel gequatscht, getrunken und allerhand Späße gemacht. Spielen konnten sie scheinbar auch, jedoch fühlten sie sich wohl das eine oder andere mal zu einem unnötigem Call bzw. Bluff genötigt, da sie den Kumpels zeigen wollten, wer hier den Tisch dominiert. Ein älterer Herr gesellte sich auch noch zu der Runde, und spendierte den Jungs den einen oder anderen Drink.

Ansonsten gab es noch den einen oder anderen ruhigeren Spieler, bis auf einen eher unauffällig: Nach einer Stunde kam ein Spieler mit ca. 100 $ an den Tisch. Eine weitere Stunde später hatte er einmal einen ziemlich großen Pot gewonnen, und viele weitere kleine durch sein Ständiges limpen verloren. Als er nun in MP eine Hand Preflop spielte sagte er zu seiner 3bet "I raise and I am All-in." :shock: Ich habe mich ein bischen gewundert, da ich noch den großen gewonnenen Pot in Gedanken hatte, dass er so viele Chips verloren hatte. Er anderer Spieler, der mit in der Hand war, fragte ihn, wo seine Chips hin sind. Keine Reaktion. Er fragte erneut, und fragte zusätzlich, ob er die Chips vielleicht in seine Tasche gesteckt hat oder so. Er fragte bestimmt 5 mal nach. Die erste Antworten waren noch, dass das alle seine Chips wären, man merkte jedoch, dass er immer nervöser wurde, und schließlich irgendwann seine restlichen Chips aus seiner Hosentasche rauskramte. :shock: Er durfte sich dann von den anderen Spielern schön was anhören. Letztendlich hat er in der Hand dann aber keinen weiteren Chip investiert, und ist dann vom Tisch aufgestanden.

http://www.limoexpressnj.com/blog/pix/mohegan-sun.jpg

In dieser geselligen Runde saß ich nun, und habe schon davon geträumt, meinen verdonkten Stack vom NL wieder reinzuholen. Die erste Stunde wurde ich jedoch vom Dealer enttäuscht, der ausschlißlich Schrott gab. Einmal hatte ich :Ah :Js auf dem Button, und freute mich schon wie ein Schneekönig, um dann die Aktionen zu hören: UTG: Raise, UTG+1: Call, UTG+2: Raise...... Da es sich bei UTG um einen eher tigtheren Spieler zu handeln schien, und AJo in einem Multiway Pot auch kein Monster ist, habe ich hier gefoldet, um auf eine bessere Chance zu warten.

Nach einer gefühlten weiteren Stunde wars dann auch endlich so weit, und ich hielt :As :Ks in LP. Zu mir waren es zwei Limper, ich raise, BB und die drei Limper callen. Der Flop ist ein Traum mit: :2s :7s :Ah. Ich hatte mir jetzt ein bischen Aktion erhofft, aber es wird zu mir gecheckt, ich bette, BB called, die anderen 3 folden (WTF?). Na ja, wenigstens kann ich ja noch einen melken. Turn: :Td Villain checked, ich spiele an, Villain called.
Ich weiss nicht mehr, ob auf dem River eine Scarcard kam, und ich nur behind gecheckt habe, oder ob eine blank kam, und Villain nach meiner Bet gefoldet hat. Jedenfalls zeigt mir Villain so was wie :3s :5s zum niedrigeren Flushdraw, so dass ich mir nur in den hintern beißen kann, warum mein Nutflush nicht angekommen ist, und ich nur einen mickrigen Pot von ~25-30$ einfahre, wodurch ich gerade mal so breakeven bin.

Die nächsten zwei Stunden wieder carddead, und ich verliere noch ein paar BB durch ein paar mal limpen, und 1-2 mal ein Raise :Ah :Js oder :Ad :Th in LP und fold auf dem Flop nach verpasstem Board ala :Ts :Th :9h oder :6c :7c :8c.

Dann kam endlich mal wieder eine Hand:
:Ad :Kd in EP. Ich raise auf $4 und bekomme endlich mal 4 Caller (Pot: $20). Ich hoffe auf einen Flop mit K oder A high, werde jedoch enttäuscht: Der Flop bringt mir die Nuts:
:Td :Jh :Qs.:biggrin: Dazu auch noch rainbow, und mit Backdoor Flushdraw. Ich spiele $2 an, call, raise, call, fold zu mir. Ich 3bette, ein fold, der raiser called, der caller called (Pot: 40$) Turn :Tc Ich spiele $4 an, call, fold (Pot: 48$). Der River ist eine Blank: Ich spiele 4$ an, der Spieler nach mir Raised auf $8, 1 foldet. Ich überlege kurz, während ich zu meinen letzten Chips greife, mit was sich Villain hier vorne sieht. Ich calle. Villain zeigt: :Qc :Th zum Full House. Danke Mohegan Sun! :evil:
"What a dusch bag!"

Nach dieser Hand war ich natürlich auf Tilt, es war auch mittelerweile gegen Mittnacht. Da ich keine Chips mehr hatte, bin ich vom Tisch aufgestanden, und habe erst einmal versucht runterzukommen.

Letzten Endes habe ich mir noch einmal $40 besorgt und bin noch mal an den Tisch. Natürlich habe ich nicht mehr mein A Game gespielt, und nach 2 Orbits, in denen ich zu oft mit "mediocre" hands gelimped habe, bin ich dann mit verbleibenden $23 aufgestanden. Habe mir $20 ausgecashed und bin dann zurück ins Hotel schlafen gegangen.

3. Abreise und Fazit

Am nächsten Morgen gabs erst mal ein nettes Frühstück im Hotel. Ich wollte dann noch einmal beim Foxwoods fahren, um mir ein paar 1$ Chips als Andenken zu besorgen. Beim Cashier hatte ich kein Glück, und wurde zu den Tischen geschickt, da man nur dort Chips erhalten kann. Auf der Suche nach einem noch nicht eröffneten Spiel, erblickte ich einen Dealer bei dem sich gerade langsam Spieler für ein neues Spiel einfanden. Ich sprach den Dealer also an, ob ich 10 1$ Chips für meinen 10$ Schein haben könne. Er erwiderte, dass ich doch Platz nehmen könne, und er mir die Chips dann eintauscht. Scheinbar hat er nicht mitgekriegt, dass ich gar nicht spielen möchte. Also habe ich ihm das lang und breit erklärt. Mit dieser Situation war der arme Dealer scheinbar total überfordert, so dass er erst seinen Vorgesetzten, der sich in der Nähe des Tisches aufhielt, heranholen musste. Dieser wusste gar nicht, wo das Problem sein soll, und sagte dem Dealer nur, er solle mir die 10 Chips aushändigen und gut ist.

Das ist in den USA scheinbar gang und gäbe, dass die einfachen Angestellten sofort ihren Vorgesetzten rufen müssen, wenn nicht alles nach Schema F läuft. Ähnliche Situationen erlebt man nämlich auch z. B. bei Fast Food Ketten, wenn man dort einfache Fragen hat, aber nicht sofort verstanden wird.

Ansonsten war ich jedoch von den Dealern im Foxwoods begeistert, da sie ihren Job gut richtig gut gemacht haben. Im Mohegan Sun hingegen hat man an den Delaern gemerkt, dass der Pokerraum noch relativ neu ist. Die Dealer haben relativ viele Fehler gemacht.

Von der Atmosphäre war ich in beiden Pokerräumen begeistert, obgleich es im Foxwoods Pokerraum ruhiger ist. Von der größe, der Anzahl der Tische und sonstigen Ausstattung nehmen sich die Pokerräume nicht viel, so dass dies kein Kriterium ist. Für die Vielspieler ist es sicherlich noch Interessant, die Getränkepreise unter die Lupe zu nehmen, und sich die Bedingungen für die angebotenen Player Cards anzugucken. Ich hatte jedenfalls im Mohegan Sun kaum Comps auf meiner Karte, obwohl ich bestimmt 4 Stunden gepokert habe. Von den Slot Machines hatte ich nach ca. 30 Minuten bestimmt einen Dollar in Comps gesammelt, bei 4 Stunden pokern wars deutlich weniger, so dass sich das kaum lohnt.

Alles in allem hat mir der Urlaub, inklusive Casino-Besuch sehr viel Spaß gemacht. Nächstes Jahr im Mai bin ich wahrscheinlich wieder in der Nähe von Boston, so dass ich sicherlich wieder zu den Casinos fahren werde.

Des Weiteren versuche ich mir Online eine Reise nach Las Vegas zu erspielen, falls also jemand eine Promotion kennt, könnt ihr mir gerne eine PN schicken.

That' all Folks. It was a wicked pissah vacation.

IRIE Sep 30, 2008 11:34am

nice read.
want more

Feroc Sep 30, 2008 11:42am

Sehr schöne Bilder dabei... meine Freundin würde sich wohl genervt hinter mich setzen, wenn ich sie zum Pokern mitnehmen würde. *g*

2muchMONEY Sep 30, 2008 11:59am

netter trip report. freue mich auf den 2ten teil!
http://www.pokertips.org/forums/skin...g/rating_5.gif thread

DrJimb Sep 30, 2008 4:31pm

schöner bericht, gut zu lesen.

Freu mich schon auf die Fortsetzung

Feanor Sep 30, 2008 4:32pm

die Hotels sehn echt unwirklich aus, wie ins bild reingefaket.
:shock:

Lord_Krueger Sep 30, 2008 4:39pm

Very nice Report. Freu mich schon auf mehr.

Santee Sep 30, 2008 6:57pm

Sehr schön! Freue mich schon auf den zweiten Teil. :smile:

Snaky Oct 06, 2008 11:57am

Bump

Ich habe noch Teil 2.2 und 3 geschrieben. Viel Spaß beim lesen.

matpio Oct 06, 2008 12:10pm

Wtf..live poker ist ja noch mehr rigged. Sehr ärgerlich.
Aber ein sehr schöner Reisebericht.


All times are GMT. The time now is 1:26pm.

vBulletin 3.7.4 Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.