View Single Post
Old Feb 06, 2007, 11:57pm   #20
xenthebrain
I am so smart. S-M-R-T
 
xenthebrain's Avatar
 
Join Date: Jan 2005
Location: Germany
Posts: 3,408
Reputation: 465
xenthebrain is a glorious beacon of lightxenthebrain is a glorious beacon of lightxenthebrain is a glorious beacon of lightxenthebrain is a glorious beacon of lightxenthebrain is a glorious beacon of light
Default

Quote:
Originally Posted by chriszu View Post
Er schreibt ja auch annähernd Kelly, müsste man glatt mal nachfragen ob er das heute auch so sieht btw. gibts ne kurze Erklärung von dir warum Kellly unterlegen ist, oder würde das den Rahmen sprengen
Also, ich werd mich eingiermaßen kurzfassen. Es gibt genug Literatur zu dem Thema, aber mindestens genausoviel falsche oder irreführende Literatur.
Sportwetten ist da halt nicht anders als Poker und jeder 3. klassige Spieler hat schon ne eigene Seite/Buch/Verein/vodookampftroup aufgemacht und meinte andere Leute lehren zu können.

Generell, lasst euch von nicht von Leuten reinlegen, nur weil ihr meint die haben Erfahrung. Nicht, dass es vielleicht absicht ist fehlinformationen zu verbreiten, sondern derer fester glaube. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es falsche Informationen sind, die nicht zur Gewinnmaximierung dienen können und zum großen Teil sogar eher gefährlich für den "blind folgenden Jünger" sind.

Tucholsky sagte einst: "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Wer allerdings mit falschen Methoden 35 jahre mit Sportwetten aushält, macht es nicht professionell oder hatte verdammt viel Glück mit seinen picks.


Zunächst einige leicht nachzuvollziehbaren Punkte.
Mit dem Kelly Kriterion setzt man verschiedene Betgrößen je nach Wert der picks. Man bewertet seine Wetten nach Güte und diese kriegen eine höhere betsize.
Jedem sollte hier schon einleuchten, dass wenn ein Teil der Wetten eine höhere Betsize kriegt, diese Ausschlaggeben für Verlust oder Gewinn sein werden. Die anderen Wetten sind weniger wichtig, man bräuchte sie kaum noch zu setzen.
Dies würde zu einer sehr hohen winpercentage der picks führen, ABER....

Wieder ist es genau wie im Poker. Im Poker ist es nicht das Ziel viele Hände zu gewinnen und bei den Sportwetten ist nicht das Ziel fast alle seine picks richtig zu haben. Das Ziel ist Geld zu verdienen.

Man will gar keinen zu hohen Gewinnprozentsatz haben, da man zu wenig Spiele setzt und zuviele profitable Spiele dabei verpasst.

Die weiteren Erklärungen werden schwierig, da ich sie nur mit simulationen erklären könnte, aber bitte lest euch durch diesen link und ihr werdet auf meiner Seite sein.

P.S.: Ich will Wettpoint gar nicht battlen, ich bin durch dieses Forum erst auf Pokern und Glücksspiel aktiv gekommen. Aber mit US-Wettforen und Seiten einfach nicht konkurrenzfähig.

Edit: Link

Last edited by xenthebrain; Feb 07, 2007 at 1:13am.
xenthebrain est déconnecté   Reply With Quote

Sponsored Links
Don't like this ad? Register to make it go away!