THE FORUMS


German ForumsGeneral DiscussionStrategyFrench Forum

Go Back   PokerTips.org Forums > German Forums > Poker Allgemein

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old Nov 12, 2004, 5:18pm   #11
isegrim
Brunson
 
isegrim's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Posts: 227
Reputation: 0
isegrim
Default

@christianswi
Noch eines: Du hast natürlich recht: Auch nach meinem Kenntnisstand zählt das BKA in der Tat Poker zu den Glücksspielen (was aber meiner bescheidenen Meinung nach nicht den Tatsachen entspricht, siehe mein früheres Posting). Das macht die Sache nicht einfacher. Ich würde daher auf keinen Fall in Deutschland außerhalb eines Casinos Poker um Geld spielen.

Die Frage ist halt nur: Passt die Begrifflichkeit des §§ 284, 285 StGB auch auf Online-Poker?

isegrim
isegrim est déconnecté   Reply With Quote

Sponsored Links
Don't like this ad? Register to make it go away!

Old Nov 12, 2004, 8:23pm   #12
Jasmien
Doyle Look-alike
 
Join Date: Oct 2004
Location: At Bobby's house
Posts: 298
Reputation: 0
Jasmien
Default

Hallo,
also erst mal danke für eure antworten! aber ich versteh nicht, warum ihr euch immer auf die § 284 und § 285 bezieht.
§ 284
Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels
(1) Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Als öffentlich veranstaltet gelten auch Glücksspiele in Vereinen oder geschlossenen Gesellschaften, in denen Glücksspiele gewohnheitsmäßig veranstaltet werden.


d.h. dass es nur verboten ist, wenn du keine erlaubniss hast! und die besitzen doch wohl casinos in deutschland. aber wie sieht die sachlage aus, wenn man im ausland spielt?

[edit] das zeigt auch eindeutig, dass poker im privaten bereich illegal ist, da es mit hoher wahrscheinlichkeit als glücksspiel zählt.
§ 285
Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel
Wer sich an einem öffentlichen Glücksspiel (§ 284) beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft.


so wie ich es verstehe, bezieht sich das nur auf unerlaubte glücksspiele also ohne genehmiegung.... generell kann es ja nicht verboten sein, da der gesetzgeber ja sonst garkeine "genehmigung" erwehnen würde!
Ach ja, wie sieht es mit automaten in der kneipe um die ecke aus, ist das nicht auch glücksspiel? bräuchte der kneipenbesitzer dann nicht auch eine genehmigung, schließlich erwartet er durch die einrichtung eine begünstigung für sich.


Ach noch was, ich hab gerade einen artikel gelesen, dass einige casinos in hamburg online roulette (legal) anbieten. das ist doch mal ein hinweis fehlen nurnoch die informationen über casinos im ausland
Jasmien est déconnecté   Reply With Quote
Old Nov 13, 2004, 3:35am   #13
CoWhi
Flop Artist
 
Join Date: Sep 2004
Posts: 80
Reputation: 0
CoWhi
Send a message via ICQ to CoWhi
Default

mal schnell zu deinen fragen
( ob ich beim pokern nun aufpasse oder nicht. ich hab momentan richtig sch... an den händen ) gibt seit tagen nur birne

automaten in der kneipe

diese automaten gelten als geschicklichkeitsautomaten. kann man geteilter meinung sein, aber ist so.

online roulette in hamburg

das casino interconti in hamburg hatte online-roulette angeboten. dieser betrieb wurde aber eingestellt. die grünen haben aufgrund einer gesetzeslücke diesen betrieb wieder einstellen lassen.

online roulette in deutschland

in deutschland gibt es momentan ein online-casino. ich nenne es jetzt mal so. es ist das casino wiesbaden. es gibt allerdings ein paar vorraussetzungen, daß man da sein geld vermehren kann
man muß in wiesbaden gemeldet sein und auch von dort ins netz gehen.
ich weiß nun nicht, wie es in wiesbanden ist, aber ich weiß, wie es in hamburg war. im interconti stand ( und steht heute noch ) ein roulettetisch mit touchbet-stationen. das geschehen an diesem tisch wurde mit kameras ins netz übertragen. man konnte im netz nur an diesem tisch roulette spielen.

hier mal ein 2 gute info-seiten über casinos in deutschland

www.casinoland.de (eine plattform der deutschen casinos mit sehr vielen informationen)

www.isa-casinos.de ( hier findet immer die neusten casino-news aus deutschland, österreich, schweiz und auch noch aus anderen ländern - und auch viele casino-infos gibt es auf dieser seite )

soderle - reicht erst einmal
CoWhi est déconnecté   Reply With Quote
Old Nov 13, 2004, 3:44am   #14
CoWhi
Flop Artist
 
Join Date: Sep 2004
Posts: 80
Reputation: 0
CoWhi
Send a message via ICQ to CoWhi
Default

ich hab dann auch gleich noch einen link für euch

passt wunderbar zu diesem thema

http://www.intern.de/news/6196.html

viel spaß beim lesen - ich verrate mal nicht, was drinsteht, denn ich hab keine lust mehr auf schreiben. ist schon viertel vor 6.
CoWhi est déconnecté   Reply With Quote
Old Nov 13, 2004, 8:28pm   #15
tesla
Brunson
 
Join Date: Aug 2004
Posts: 173
Reputation: 0
tesla
Default

das mit der steuerfreiheit ist in gewisser weise nachzuvollziehen, weil:

wer mit dem erwerb aus selbständiger tätigkeit seinen unterhalt bstreiten darf, kann oder muss (gehen wir einfach mal davon aus, es wäre mit poker gestattet), der könnte jedoch auch seine verluste steuerlich geltend machen. und da wohl mehr glücksritter verlieren als gewinnen, wäre das nicht unbedingt das hammer-geschäft für unser - gott möge es schützen, niederbrennen oder was auch immer - finanzministerium.


gruss
tesla
tesla est déconnecté   Reply With Quote
Old Nov 13, 2004, 8:40pm   #16
tesla
Brunson
 
Join Date: Aug 2004
Posts: 173
Reputation: 0
tesla
Default

Die Internet-Euphorie gilt an sich als passé. In Nischen macht sich aber wieder Goldgräberstimmung breit. So beobachten Experten einen wahren Boom bei Online- Glücksspielen. Gezockt wird hier unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Betreiber bekommt man fast nie zu Gesicht. Denn Glücksspiel ist hierzulande ein staatliches Monopol. Private Anbieter operieren nach Ansicht von Juristen somit illegal. Insofern war es etwas Besonderes, als das Online-Casino mapau.de zur Pressekonferenz lud. „Wir freuen uns, das 250 000ste in Deutschland registrierte Mitglied begrüßen zu dürfen“, verkündete John Wallis, Marketing-Chef der britischen Mapau-Muttergesellschaft Sunny Group. Damit sei das Online-Casino mit Sitz auf der karibischen Antilleninsel Antigua die Nummer eins in Deutschland, obwohl die deutsche Version mapau.de erst seit 2003 im Netz ist.

Einzutrüben begann sich die gute Stimmung von Wallis und Kollegen erst, als die anwesenden Journalisten die Rechtslage zur Diskussion stellten. „Wir arbeiten in einer Grauzone“, meinte Sunny-Manager Richard Drent zu den auf Deutschland zielenden Online-Aktivitäten. Keinesfalls operiere Mapau illegal. Immerhin sei man von der Glücksspielkommission der Regierung im Zwergstaat Antigua und Barbuda lizenziert. Auf Glücksspiele via Internet spezialisierte Experten sehen das anders. „Die Lage ist eindeutig, das ist ganz klar rechtswidrig“, urteilt der Hamburger Rechtsanwalt Martin Bahr, der als einer der führenden Juristen in diesem Bereich gilt. Sowohl Anbieter wie Spieler machten sich im Fall von mapau.de strafbar.

Zwar würden in Deutschland wegen Online-Glücksspielen in letzter Zeit immer öfter Gerichte angerufen mit dem Ziel, das Staatsmonopol zu Fall zu bringen. Das betreffe aber nur Sportwetten und nicht Internet-Casinos, die von Poker über Roulette bis Black Jack die gesamte Palette von echten Casinos aus Stein und Beton anbieten. Zudem fehle mapau.de zumindest eine europäische Glücksspiellizenz.

Andere Juristen bestätigen diese Sicht. Strafverfolgung müssen Anbieter wie mapau.de dennoch kaum fürchten. Es sei fast unmöglich, Personen oder Internet-Firmen juristisch zu belangen, deren Server und Sitz im nicht-europäischen Ausland liegen, stellt der Frankfurter Rechtsanwalt Thomas Lapp klar. Wie in anderen Bereichen werde das Internet vielfach als rechtsfreier Raum missbraucht, ergänzt sein Konstanzer Kollege Helmut Becker.

Ausgeliefert werden Beschuldigte bei solchen Vergehen ohnehin kaum, sagen Juristen unisono. Weder das Bundesjustizministerium noch das Landgericht München können nur einen einzigen Fall nennen, in dem gegen ein illegales Internet-Casino ermittelt wird.

Angesichts dieser Lage rollt der Rubel. Seit zwei Jahren wachsen illegale Internet-Casinos „ganz unverhüllt“, sagt Reinhold Schmitt. Er ist Chef des Casino- Informationsdienstes Isa-Casinos und kennt die Branche wie kaum ein anderer.



quelle: http://www.ksta.de/servlet/CachedCon...=1037365920648
tesla est déconnecté   Reply With Quote
Old Nov 16, 2004, 7:20pm   #17
Jasmien
Doyle Look-alike
 
Join Date: Oct 2004
Location: At Bobby's house
Posts: 298
Reputation: 0
Jasmien
Default

Ich hab mal direkt beim pacific support nachgefragt, hier die antwort:


"Dear *myname*

Thank you for contacting us.

The legality (or otherwise) of playing online is determined by your
local authorities. We are based in Gibraltar (a British colony) and,
as
such are governed by the laws of Gibraltar.

The 'grey' area is the debate over where the bet is actually placed at
your machine, or on our games server here in Gibraltar. Until this
legal issue is resolved, I would advise you to contact your local
authorities with regards to being able to play at Pacific Poker.

I do hope this helps and I thank you most sincerely for your interest
in
Pacific Poker.

Yours sincerely

*name*




Ich werd versuchen in den nächsten paar tagen einen anwalt zu dem thema zubefragen, wobei mir der auch nicht mehr sagen wird, als dass es nicht ausdrücklich verboten ist, denke ich. aber das interessiert mich jetzt einfach ich bin mir aber fast 100%ig sicher, dass es nicht illegal ist!
Jasmien est déconnecté   Reply With Quote
Reply

Bookmarks

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump



All times are GMT. The time now is 11:24am. vBulletin 3.7.4 Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.