THE FORUMS


German ForumsGeneral DiscussionStrategyFrench Forum
Old Aug 10, 2005, 4:51pm   #11
Optimist
Fish
 
Join Date: Aug 2005
Posts: 8
Reputation: 0
Optimist
Default

Erst mal vielen Dank für die Antworten. Ich denke, die Variante Check-Fold ist wirklich die beste. Wenn erst der Dealer bietet, dann mitgehen.

@Noobin:

Entschuldige, daß ich Dich schon als Newbie angehe. Postflop-Spiel ist schon extrem wichtig. Ich vergleiche Pre- und Postflop mit Fußball. Rastelli kann zwar alles am Ball (Pre), würde aber nie einen Vertrag bei einem Bundesligaverein bekommen, weil ihm andere Dinge fehlen (Schußkraft, Kondition usw, Post).
Wahrscheinlich ist Dein psychiologisches Problem das des relativen Wert des Geldes. Für Dich sind eventuell 10€ schon eine ganze Menge, woran ich nichts Anstößiges sehe. Unterschwellig denkst Du Dir, ich gebe hier und jetzt und auf diese Hand eine ganze Menge in den Pott, wenn ich jetzt verliere, werde ich das bestimmt nie wieder sehen, denn beim nächsten AA werden bestimmt alle falten oder mich wieder killen. Das spräche aber gegen jede Wahrscheinlichkeit.
Ohne gewissen eigenen Einsatz und Risiko kommt man selten an die dicken Pötte. Und diese dicken Pötte kommen normalerweise nur zustande, wenn viele andere Postflop auch etwas ziemlich Gutes haben und deshalb mitgehen. Beim Turn ist für die aufgrund der Odds Mitgehen Pflicht. Ich gebe zu, wenn das Paar nach dem Turn immer noch allein steht, wirds meist eng. Mich erleichert dann schon, wenn ein kleines Paar auf den Tisch liegt und keiner erhöht. Und beim River haben nun mal die Gegner (alle zusammengenommen) eine ziemlich große Trefferwahrscheinlichkeit. Jeder für sich aber maximal nur 30%. DU bist im Normalfall immer noch vorn. Und manchmal kam ja auch schon Deine dritte Karte.
Ich hatte bisher nur in meinem Leben jedenfalls erst einmal Postflop den Vierling, und der brachte nicht viel.
Optimist est déconnecté   Reply With Quote

Sponsored Links
Don't like this ad? Register to make it go away!

Old Aug 10, 2005, 5:05pm   #12
balthazarr
zahltinbar
 
Join Date: Jun 2005
Posts: 1,163
Reputation: 4151
balthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond reputebalthazarr has a reputation beyond repute
This member received this PokerTips Exclamation Mark for one of a number of reasons: blogging, winning a contest, contributing great content, etc. Keep an eye out for chances to receive one of these by your profile!
Default

Quote:
Originally Posted by Optimist
Ich vergleiche Pre- und Postflop mit Fußball. Rastelli kann zwar alles am Ball (Pre), würde aber nie einen Vertrag bei einem Bundesligaverein bekommen, weil ihm andere Dinge fehlen (Schußkraft, Kondition usw, Post).


das ist mal ne neue betrachtungsweise! AA ist also ronaldinho und wenn du gewinnst schreist du "toooor!"?
balthazarr est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 10, 2005, 5:21pm   #13
Optimist
Fish
 
Join Date: Aug 2005
Posts: 8
Reputation: 0
Optimist
Default

Nein, die Karten sind der Ball und Ronaldinho würde einen Elfmeter öfter versenken (also auf lange Sicht mehr aus dem Blättern rausholen) als Rastelli.
Optimist est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 10, 2005, 10:23pm   #14
noobin
Brunson
 
Join Date: Jun 2005
Posts: 229
Reputation: 0
noobin
Default

Quote:
Originally Posted by Optimist
Entschuldige, daß ich Dich schon als Newbie angehe. Postflop-Spiel ist schon extrem wichtig. Ich vergleiche Pre- und Postflop mit Fußball. Rastelli kann zwar alles am Ball (Pre), würde aber nie einen Vertrag bei einem Bundesligaverein bekommen, weil ihm andere Dinge fehlen (Schußkraft, Kondition usw, Post).
Hab ich irgendwo geschrieben, dass Postflop Spiel egal ist ? - Ich lege nur Wert auf eine möglichst perfekte Preflop Spielweise. Weisst Du, man hat auch Phasen, da bekommt man in 10 Minuten ein paar Mal hintereinander AK, AQ KQ und sowas. Dann kommt 1 Std. garnichts mehr nach meinen Geschmack. Also ich habe damit kein Problem, aber anscheinend finden es gewisse Leute ja richtig pervers ("ich kann das nicht mehr hören") ;)

Quote:
Originally Posted by Optimist
Wahrscheinlich ist Dein psychiologisches Problem das des relativen Wert des Geldes. Für Dich sind eventuell 10€ schon eine ganze Menge, woran ich nichts Anstößiges sehe. Unterschwellig denkst Du Dir, ich gebe hier und jetzt und auf diese Hand eine ganze Menge in den Pott, wenn ich jetzt verliere, werde ich das bestimmt nie wieder sehen, denn beim nächsten AA werden bestimmt alle falten oder mich wieder killen. Das spräche aber gegen jede Wahrscheinlichkeit.
Immer diese psychologischen Analysen ... ;)

im Ernst: Du kennst mich ja nicht, aber mit Geld einsetzen habe ich kein Problem sonst würde ich nicht pokern. Ich brauche aber eine Motivation/Perspektive, um Geld einzusetzen und ohne gute Karten sehe ich da keine Grundlage. Wie ich hörte, sehen sich starke Spieler wie bei Pokerstars auch prozentual wenig den Flop an, kann also nicht so falsch sein was ich mache (auch wenn ich mich da nicht dran orientiere, ich wolte es nur mal erwähnen).

Quote:
Originally Posted by Optimist
Ohne gewissen eigenen Einsatz und Risiko kommt man selten an die dicken Pötte. Und diese dicken Pötte kommen normalerweise nur zustande, wenn viele andere Postflop auch etwas ziemlich Gutes haben und deshalb mitgehen. Beim Turn ist für die aufgrund der Odds Mitgehen Pflicht. Ich gebe zu, wenn das Paar nach dem Turn immer noch allein steht, wirds meist eng. Mich erleichert dann schon, wenn ein kleines Paar auf den Tisch liegt und keiner erhöht. Und beim River haben nun mal die Gegner (alle zusammengenommen) eine ziemlich große Trefferwahrscheinlichkeit. Jeder für sich aber maximal nur 30%. DU bist im Normalfall immer noch vorn. Und manchmal kam ja auch schon Deine dritte Karte.
Ich hatte bisher nur in meinem Leben jedenfalls erst einmal Postflop den Vierling, und der brachte nicht viel.
Ich hatte ja auch hier oder an anderer Stelle bemerkt, dass nur was im Pott zsuammenkommt und das Risiko lohnt, wenn die anderen was finden und mitgehen. Deswegen müssen die eigenen Karten noch eine Spur besser sein, wenn man halt vorraussichtlich am Schluss nur ein Paar aufweisen kann, was meistens der Fall ist (zumindest die Spiele die ich erlebt habe).

Im Limit gehe ich sogar noch eine Spur weiter, ob ich mitgehe oder nicht. Wenn direkt jemand in Early Position raised (und ich bin direkt dahinter), dann kann ich mein AQ auch schon wegwerfen. Wieso ? Weil die meisten Leute nachfolgend rausspringen werden ausser BB (der bleibt meistens sowieso drin, muss ja nur häfte nachlegen). Der Punkt bei der Sache ist, dass dann nicht mehr soviel Pottmässig zusammenkommt. Beim Limit muss sich d as immer addieren. Wenn da nur 2 Leute von Anfang an spielen, ist der Pott sehr bescheiden und dann noch das große Risiko (wegen seinen Raise). Wenn man möglichst nur Runden mitspielt, wo mögglichst alle mitmachen, dann hat das das beste verhältnis vom Pott zum Verlustrisiko, wenn es am Schluss doch nicht klappt.

So, jetzt regen sich vielleicht wieder welche auf, aber bitte bedenkt, ich lerne ja noch - safety first! ;)
noobin est déconnecté   Reply With Quote
Reply

Bookmarks

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump



All times are GMT. The time now is 4:43am. vBulletin 3.7.4 Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.