THE FORUMS


German ForumsGeneral DiscussionStrategyFrench Forum

Go Back   PokerTips.org Forums > German Forums > Poker Allgemein

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old Sep 18, 2006, 9:13pm   #1
neuronaut
River Rat
 
Join Date: Sep 2006
Location: Geilenkirchen
Posts: 15
Reputation: 10
neuronaut is on a distinguished road
Default The Geilenkirchen Tischbau Connection proudly presents...

So, da Icebear derzeit seine Bilder vom Bau selbst nicht verfügbar machen kann (Arbeit), habe ich gerade mal ein paar Aufnahmen der drei Tische gemacht, die derzeit auf meinem Dachboden lagern. Nur um Die Neugier mal etwas zu befriedigen

Die gerade, quasi „in Kleinserie“ für Cuca, einen Freund und mich gefertigten Tische haben eine ovale Grundform. Sie wurden aus jeweils zwei 1mx2m großen Platten aus Pappelsperrholz (Dicke 10mm und 15mm) gesägt, was sich im Nachhinein al zwar etwas teure, aber gute Wahl entpuppte. Das Material ist bei geringem Gewicht überaus steif und benötigt eigentlich keine weitere Stabilisierung. An den Seiten wurden die Tisch mit einem Halbkreis (r=500mm) abgerundet, in der Mitte blieben sie gerade. Als Zirkel zum Anzeichnen hat sich ein alter Holzlattenrest bewährt, der mit einem Nagel am ausgemessenen Kreismittelpunkt fixiert wurde, und in den an der anderen Seite im gewünschten Abstand ein Loch in der Dicke einer Kugelschreibermine gebohrt wurde. Da das Rail eine Breite von 100mm haben sollte, konnten wir mit einem weiteren Loch bei 400mm auf der dünnen, beziehungsweise bei 450mm auf der dicken Platte dieses in einem Arbeitsgang mit anzeichnen (2 Kugelschreiber vorausgesetzt) Aufeinander gelegt ergeben diese beiden ‚Donuts’ später das stufenförmige Rail, das auf der Spielplatte aufliegt, aber unten bündig mit der Tischplatte abschließt.
Die äußere Form des Tisches kann mit einer guten Stichsäge in beide Platten auf einmal gesägt werden. Hierbei sollte nur darauf geachtet werden, dass sie auch perfekt aufeinander liegen. Die Railstücke müssen nun einzeln gesägt werden. Hierfür mit einem möglichst dünnen Bohrer (knack… wir haben am Samstag zwei davon verschlissen) auf der Linie mehrere Bohrlöcher bündig nebeneinander setzen, um einen Ansatzpunkt für die Säge zu bekommen. Achtung – man sägt auch mit der ruhigsten Hand immer etwas unregelmäßig. Deshalb die Teile mit Orientierung (oben – unten – vorne – hinten) gut beschriften, damit man sich nachher nicht dusselig feilen muss. Die Sägekanten (Tischplatten außen, Rails innen) nun mit dem Bandschleifer bearbeiten, bis sie schön rund und glatt sind. Die Railteile beidseitig mit Holzleim bestreichen, aufeinander drücken und direkt verschrauben. Wir haben dafür 3,5x20er Spaxe genommen, und zwar nicht zu knapp, etwa alle 10cm eine. Jetzt kann man auch die Aussenseite abschleifen. Vom Sägen des Railoberteiles haben wir nun noch eine ovale, dünne Platte übrig. Wir haben sie zur Verstärkung mittig unter die Tischunterseite geleimt/geschraubt. Ist aber optional.

http://bilder.arndtkurek.de/pokertable/CIMG0789.JPG


Damit ist der Teil mit den Holzarbeiten vorbei, und es empfiehlt sich, mal durch zu kehren
Als nächstes geht es nämlich schon mit dem Schaumstoff los. Da wir das Rail einteilig haben wollten, mussten wir entsprechend große Platten kaufen. Hier fiel die Wahl (nicht, dass wir in dem Laden eine große Wahl gehabt hätten) auf einen mittelharten, offenporigen PE-Schaum mit 20mm Dicke. Der hat uns zunächst einige Kopfschmerzen bereitet, macht aber in fertigem Zustand doch einen ganz schlanken Fuß. Das Rail auf den Schaumstoff legen, und etwas breiter als das Rail hoch ist (Außen ca. +30mm, innen ca. +15-20mm) an der Seite anzeichnen. Das ergibt sich aus der Dicke des Rails plus den Biegeradius. Den Schaum kann man bei der Dicke noch bequem mit der Schere schneiden. Wir haben erst geschnitten, dann das Rail und den Schaumstoffdonut mit Sprühkleber behandelt und verklebt. Im Nachhinein ein Fehler, es ist wirklich schwer, den Schaum wieder in dieselbe Form zu bringen, in der man ihn angezeichnet hat, wenn er alle Nase lang festklebt. Also, erst kleben, dann anzeichnen, dann schneiden. So haben wir es dann mit dem Moosgummi gemacht (3mm dick), das wir zur Polsterung der Spielfläche verwendet haben. Dieses kann man sogar ein paar Millimeter innerhalb der Tischkante abschneiden, so vermeidet man, dass es sich beim Aufsetzen des Rails später verklemmt.



http://bilder.arndtkurek.de/pokertable/CIMG0790.JPG

Das Rail legt man nun mit dem Schaumstoff nach unten auf das Kunstleder. Ach hier kann man wieder mit Sprühkleber arbeiten (falls noch welcher übrig ist, der verbraucht sich ultraschnell!), muss man aber nicht. Nun kommt der langwierigste und schwierigste Teil der Arbeit. Einer zieht das Kunstleder über die Außenseite des Rails in Form, so dass sich der Schaum perfekt um die Kante legt, der andere tackert das Ganze möglichst weit innen fest. Zieht mit gleich bleibender Kraft, sonst kriegt das Rail Dellen. Kauft Euch einen GUTEN Tacker, es lohnt sich. Sonst müsst ihr jede zweite Nadel mit dem Hammer nachbearbeiten. Fangt an einer Geraden an.Wenn es um die Kurve geht, müsst ihr das Leder in Falten legen. Diese sollte gerade so dick sein, dass sie noch auf der Unterseite des Rails auslaufen, damit sie nachher von der Seite nicht als Wellen sichtbar sind. Kontrolliert immer nach, ob ihr noch auf dem richtigen Weg seid, und nicht zu dicke Falten legt, oder zu dünne, und nicht ‚um die Kurve kommt’.
Wenn ihr einmal rum seid, schneidet ihr das überschüssige Leder bündig an der Stufe ab. Sorgfältig arbeiten, damit nachher das Rail noch auf den Tisch passt. Schneidet aus der Mitte etwas von dem Kunstleder heraus (nicht zuviel, lasst mindestens 20 cm Abstand zum Rail) und schneidet an den Kurven strahlenförmig Streifen als Zugentlastung hinein. Nicht zu tief einschneiden! Seid hier extrem vorsichtig, sonst sieht man nachher den Schnitt auf der Railinnenseite, und ihr könnt das Leder wegwerfen. Angefangen wir wieder auf der Längsseite. Um sich viel Mühe zu ersparen, und auch nicht so weit einschneiden zu müssen, kann man in den Kurven einen Dritten hinzu rufen, der das Kunstleder mit einem Föhn richtig heiss macht – es wird dann weich und dehnbar wie Gummi, und lässt sich viel einfacher um das Rail legen. Das haben wir leider selber erst bei der letzen Kurve entdeckt, hätte uns eine Menge Schweiß ersparen können!


http://bilder.arndtkurek.de/pokertable/CIMG0791.JPG
http://bilder.arndtkurek.de/pokertable/CIMG0792.JPG

Wenn ihr fertig seid, wieder die überstehenden Reste abschneiden, Rail erstmals umdrehen, bewundern und Euch gut fühlen. Jetzt sind wir fast fertig: Wir bespannen nur noch die Spielfläche mit dem Stoff unserer Wahl, wobei wieder unser guter, alter Tacker zum Einsatz kommt. Beginnt an einer Längsseite, und macht dann unter Zug die andere. Zum Schluss kommen die Rundungen. Den Stoff nun auf dieselben Maße schneiden wie das Moosgummi. Dann kann das Rail aufgesetzt und von unten mit Spaxen verschraubt werden – voila!


http://bilder.arndtkurek.de/pokertable/CIMG0785.JPG
http://bilder.arndtkurek.de/pokertable/CIMG0786.JPG
neuronaut est déconnecté   Reply With Quote

Sponsored Links
Don't like this ad? Register to make it go away!

Old Sep 18, 2006, 9:16pm   #2
KillKatrell
Grinder
 
Join Date: Aug 2006
Location: NRW - Germany
Posts: 758
Reputation: 10
KillKatrell is on a distinguished road
Send a message via ICQ to KillKatrell
Default

Schönes Teil...wie hoch waren denn ungefähr die Materialkosten?

MfG
KillKatrell est déconnecté   Reply With Quote
Old Sep 18, 2006, 9:20pm   #3
bar.T?
Grinder
 
bar.T?'s Avatar
 
Join Date: Aug 2006
Location: Düsseldorf
Posts: 544
Reputation: 10
bar.T? is on a distinguished road
Send a message via MSN to bar.T?
Default

Das würde mich auch interessieren ...
bar.T? est déconnecté   Reply With Quote
Old Sep 18, 2006, 9:33pm   #4
neuronaut
River Rat
 
Join Date: Sep 2006
Location: Geilenkirchen
Posts: 15
Reputation: 10
neuronaut is on a distinguished road
Default

Uff, ganz vergessen

Holz:
2mx1mx10mm Pappel...........35,90€
2mx1mx15mm Pappel...........45,90€ (beides bei OBI)

Schaumstoff:
2,15mx1,40mx2cm PE..........34€
Moosgummi, 3mm................ 16€ (beides ASC Aachener Schaumstoff Center)

Kunstleder:
2,20mx1,40m..........................22€ (Stoffkontor)
Stoffbezug:
Casino Suited cloth, 2,5 yard... 35€(yourautotrim - nicht abgebildet,
ist noch im Zulauf)
Kleinteile:
Sprühkleber, Holzleim, Spaxe, Tackernadeln...nochn paar €


gesamt: etwa 200€/Tisch

Last edited by neuronaut; Sep 21, 2006 at 11:20am. Reason: Stoff wird billiger als geplant!
neuronaut est déconnecté   Reply With Quote
Old Sep 18, 2006, 10:00pm   #5
Silversurfer
Grinder
 
Silversurfer's Avatar
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 524
Reputation: 0
Silversurfer
Default

Nicht grad billig, aber schaut wirklich sehr schick aus !!
Silversurfer est déconnecté   Reply With Quote
Old Sep 19, 2006, 5:48am   #6
fleischjunGe
Doyle Look-alike
 
fleischjunGe's Avatar
 
Join Date: Apr 2006
Location: #q-19
Posts: 432
Reputation: 0
fleischjunGe
Default

Quote:
Originally Posted by neuronaut View Post
Casino Suited cloth, 3 yard...50,85$ (yourautotrim - nicht abgebildet ist noch im Zulauf)
Hoffentlich hat ihn nicht der Zoll, sonst wirds noch etwas teurer

Sehr schön geworden sind sie. Was sind für Füße dran?
fleischjunGe est déconnecté   Reply With Quote
Old Sep 19, 2006, 6:07am   #7
neuronaut
River Rat
 
Join Date: Sep 2006
Location: Geilenkirchen
Posts: 15
Reputation: 10
neuronaut is on a distinguished road
Default

Füße bleiben ja jedem selbst überlassen. Cuca und Axmann haben derzeit die hier drunter, also billigstmögliche Übergangslösung. Sogar recht stabil. Ich seh mich nach was Passendem um.
neuronaut est déconnecté   Reply With Quote
Old Sep 19, 2006, 6:50am   #8
cuca
Doyle Look-alike
 
cuca's Avatar
 
Join Date: Feb 2006
Location: drawing to Five-of-a-Kind
Posts: 358
Reputation: 0
cuca
Default

Jaja... ich werd mir bei Gelegenheit auch noch was schickeres zulegen.!
__________________
Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher.
Albert Einstein
cuca est déconnecté   Reply With Quote
Old Sep 19, 2006, 7:24am   #9
fleischjunGe
Doyle Look-alike
 
fleischjunGe's Avatar
 
Join Date: Apr 2006
Location: #q-19
Posts: 432
Reputation: 0
fleischjunGe
Default

...billiger wären die hier gewesen: http://www.ikea.com/webapp/wcs/store...umber=90105291

Sind in Holland sogar noch billiger ;)

Hat einer von Euch schonmal an einem Tisch mit den Klappbeinen aus USA gespielt? Sind die stabil bzw steht der Tisch darauf stabil und wackelt nicht?
fleischjunGe est déconnecté   Reply With Quote
Old Sep 19, 2006, 7:34am   #10
Schachtens
Brunson
 
Schachtens's Avatar
 
Join Date: Jul 2006
Location: Hamburg
Posts: 148
Reputation: 0
Schachtens
Send a message via ICQ to Schachtens
Default

Teures Vergnügen. Für den Preis bekommst ja schon einen vergleichbaren im Handel.
Aber schön sind sie.
__________________
"Wir sind hier nicht in Vietnam! Wir sind beim Bowling… Da gibt es Regeln!"
Schachtens est déconnecté   Reply With Quote
Reply

Bookmarks

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump



All times are GMT. The time now is 8:56am. vBulletin 3.7.4 Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.