THE FORUMS


German ForumsGeneral DiscussionStrategyFrench Forum

Go Back   PokerTips.org Forums > German Forums > Poker Allgemein

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old Aug 23, 2006, 10:23am   #1
Yankee
Fish
 
Join Date: Aug 2006
Location: Frankfurt
Posts: 1
Reputation: 10
Yankee is on a distinguished road
Default Gesetzeslage für offline-Poker um echtes Geld?

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen:
Wenn ich auf einer Party (in eutschland / Hessen) eine Pokerrunde organisieren möchte, bei der um Geld gespielt werden kann (und natürlich auch echtes Geld gewonnen wird) - geht das?
Vielleciht kann mir jemand was dazu sagen.
Vielen Dank
Yankee est déconnecté   Reply With Quote

Sponsored Links
Don't like this ad? Register to make it go away!

Old Aug 23, 2006, 11:35am   #2
assassini
Professional
 
Join Date: Jun 2006
Posts: 1,757
Reputation: 0
assassini
Default

Ist in Deutschland (wie sollte es anders sein) verboten!
Schau dir einfach mal § 284 StGB und § 285 StGB an.
__________________
The long run is longer than you think!
assassini est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 23, 2006, 12:41pm   #3
fenhir
Professional Dragon
 
fenhir's Avatar
 
Join Date: May 2006
Location: NL-FR | MTT | HUHU
Posts: 8,211
Reputation: 3807
fenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond reputefenhir has a reputation beyond repute
Send a message via ICQ to fenhir Send a message via AIM to fenhir Send a message via MSN to fenhir Send a message via Yahoo to fenhir Send a message via Skype™ to fenhir
Default

Wenn die Party öffentlich ist: Besser nicht.

Wie ist das eigentlich bei Homegames mit Einladung? Und was ist eigentlich "regelmässig"?
__________________

Momentan nur noch Warteliste

ICQ: 233844946 | MSN: fenhir at hotmail.de | Y!-ID: fenh1r at yahoo.com | AIM: fenh1r | IRC-FreeNode: fenhir | fenhir @ jabber.org | Skype/Teamspeak/Tel/Fax: Auf Anfrage
fenhir est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 23, 2006, 5:00pm   #4
bennybroker
Fish
 
Join Date: Aug 2006
Posts: 1
Reputation: 10
bennybroker is on a distinguished road
Default Gesetzeslage

Hi,

genau diese Gesetzeslage interessiert mich auch. Also bei uns ist das so, dass jeder einen Buyinn zahlt und dann Plätze ausgezahlt werden. Letztes Mal waren es 30 Leuten und jetzt wird mir die Sache ein wenig heikel. Was wäre denn, wenn man einen Verein gründet und nur Vereinsintern spielt? Oder kommt das aufs gleiche raus? Könnte man z.B. auch Preise anbieten, wie z.B. Buy-Inns zu Casino anbieten, wäre es dann legal?

Oder noch eine Idee, ich mache eine Tombola und jeder kriegt entsprechend seiner Plazierung Lose. Jedes Los gewinnt

Es muss doch irgendeine Lösung geben. Wir schütten doch die ganze Knete wieder aus.

Es kann doch nicht sein, dass ich zum Pokern nach Holland fahren muss.

MfG
Benny
bennybroker est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 23, 2006, 5:37pm   #5
Thales
Grinder
 
Thales's Avatar
 
Join Date: Apr 2006
Location: Broke Island
Posts: 718
Reputation: 0
Thales
Default

Ein Blick in das Gesetz erleichtert die Rechtsfindung (alter Juristenspruch, der immer wieder wahr ist).

Quote:
§ 284
Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels
(1) Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Als öffentlich veranstaltet gelten auch Glücksspiele in Vereinen oder geschlossenen Gesellschaften, in denen Glücksspiele gewohnheitsmäßig veranstaltet werden.
(3) Wer in den Fällen des Absatzes 1
1.gewerbsmäßig oder 2.als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat,
wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. (4) Wer für ein öffentliches Glücksspiel (Absätze 1 und 2) wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

§ 285
Beteiligung am unerlaubten GlücksspielWer sich an einem öffentlichen Glücksspiel (§ 284) beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft.

Also eine Vereinsgründung wird nicht viel bringen. Ich bezweifle, dass ihr beim Vereinsregister eingetragen werdet, aber zumindest habt ihr große Chancen als "Bande" durchzugehen.

Der einzige Rettungsanker ist, Poker nicht als Glücksspiel darzustellen, aber das wird ein langer Weg ...

Last edited by Thales; Aug 23, 2006 at 6:16pm.
Thales est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 23, 2006, 5:53pm   #6
dondaquik
Brunson
 
dondaquik's Avatar
 
Join Date: Jul 2006
Posts: 138
Reputation: 0
dondaquik
Default

Bin mal gespannt wann der erste Präzidenzfall gibt
Dauert bestimmt nicht mehr lange
dondaquik est déconnecté   Reply With Quote
Reply

Bookmarks

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump



All times are GMT. The time now is 4:48pm. vBulletin 3.7.4 Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.