THE FORUMS


German ForumsGeneral DiscussionStrategyFrench Forum

Go Back   PokerTips.org Forums > German Forums > Poker Allgemein

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old Aug 08, 2007, 1:04pm   #1
graebsch
Brunson
 
graebsch's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Posts: 100
Reputation: 10
graebsch is on a distinguished road
Default Strategie gegen loose aggressive shorthand player!?

hallo,
ein kumpel hat mich gestern angerufen und gefragt ob ich zu ein paar bekannten aus unserem dorf, die ich alle gut kenne, pokern komme.
ich beendete meine online session und fuhr hin.
ich habe mit den leuten auch schon über pokern gequatscht und ehrlich gesagt haben sie keine ahnung von NL holdem.
ich bin theoriemäßig ziemlich durch, habe schon viele bücher gelesen, spiele erfolgreich online und war sicher der stärkste der 5 spieler am tisch.

wir spielten mit 0,25 / 0,50 cent für die blinds. das problem war aber das man sich maximal für €30,- einkaufen konnte. also bsp. raise von jedem paar aus any position war nicht so gut, da jeder recht kleine stacks hatte. (wg. setvalue)

gespielt wurde von allen extrem aggressiv und sehr loose!!
also ein preflop raise waren mind. €3,- (6xbb) egal aus welcher position. also wurde bsp. mit QJo aus dem BB so ein raise gestartet.
wirklich keiner dieser fische hat was auf position gegeben. hab's ihnen mal erklärt, aber sie wollten es eigentlich nicht hören.
ich habe bsp. einmal mit €2,5 mit AQo vom butten geraist. hatte dann den bb der den raise gecallt hat. flop K62 rainbow, spielte dann €4 an und wurde gecallt. er hatte im endeffekt K3o ...
draws waren auch extrem schwierig zu spielen. zum einen wurde am flop meist potsize oder höher angespielt und zum anderen wurde man meist hinuntergecallt.

jetzt meine frage: wie stellt ihr euch auf diese gegner bzw. so ein spiel ein ?
mein rezept war einfach das ich nur strong hands aus guter posi raise.
das problem war aber das ich in den 3 stunden nur 1x oben besagte AQo bekam, 1x A10s, und ein paar kleine paare.
im endeffekt bin ich mit €-50,- nach hause, da 1x mein open end straight draw mit top pair gegen 2 pair verloren habe, und einen weiteren flush den ich getroffen habe gegen nen höheren flush verloren habe.

was habt ihr für ein rezept für so ein spiel ? auch hauptsächlich 1010+ und AJ+ aus guter posi ?

danke
cheers
graebsch
__________________
I may be a bastard, but I'm not a fuckin' bastard.
graebsch est déconnecté   Reply With Quote

Sponsored Links
Don't like this ad? Register to make it go away!

Old Aug 08, 2007, 1:29pm   #2
dogo33
Grinder
 
dogo33's Avatar
 
Join Date: Jan 2007
Location: Wo man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht
Posts: 888
Reputation: 96
dogo33 will become famous soon enough
Default

Irgendwie erinnert mich das ganz schön an meine Home-Poker-Runden

Looser Tisch - dann mußt du tighter spielen
Wenn sie alles runtercallen - cbets und bluffs nur selten einsetzen, nur wirklich gute Hände bzw. wenn Du was getroffen hast betten bzw. raisen

Nach Deiner Beschreibung - würde ich sagen - hast Du eigentlich alles richtig gemacht, allerdings hat sich der longrun in den 3 Stunden leider nicht eingestellt.

Und wenn die Fische nichts dazu lernen wollen, dann "Don't tap the aquarium"

Noch ein Tip: Solche Jungs haben viele Tells (Karten sofort angucken, dann sofort auf die Chips schauen wenn sie was haben, oder man sieht sofort ob sie Ihre Hand folden wollen etc.)
Draws werden sie wahrscheinlich auch gnadenlos chasen!

Gruß
Dogo
__________________
Quote:
Originally Posted by gustavv View Post
Deswegen mag ich auch Poker, weil es das einzige Spiel ist bei dem man endlich auch mal etwas davon hat und sich nicht nur aufregen muß.
Quote:
Originally Posted by matpio View Post
Aber meist verleihen die Fische mein Geld an andere weiter und ich sitz dann da als Gläubiger und bekomm meine Kohle nicht zurück.
dogo33 est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 08, 2007, 1:33pm   #3
freischnauze
Shark
 
Join Date: Aug 2006
Posts: 1,157
Reputation: 10
freischnauze is on a distinguished road
Default

Wenn alle extrem LAG spielen, spielt man am besten tight-aggressive.
Wenn man merkt, dass absolut keine Karten kommen, sollte man etwas looser werden, man muss dann aber gleichzeitig bereit sein, mit einer marginalen Hand notfalls bis zum showdown zu gehen. Ist besonders gegen bluffer/maniacs die beste Möglichkeit zu gewinnen, da man selten die absoluten Monster ausgeteilt bekommt.

Wenn der Tisch nicht LAG sondern TAG ist, solltest du gar nicht spielen.


Wenn der Tisch loose-passive ist, spielst du vor dem flop am besten auch loose-passive (nur die sehr guten Karten aggressive) und erst nach dem flop TAG.

Wenn der Tisch tight-passive ist, spielst du am besten LAG.

Last edited by freischnauze; Aug 08, 2007 at 1:38pm.
freischnauze est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 08, 2007, 2:16pm   #4
freischnauze
Shark
 
Join Date: Aug 2006
Posts: 1,157
Reputation: 10
freischnauze is on a distinguished road
Default

Wenn das Spiel nicht deepstacked ist, verändern sich übrigens imo die Wertigkeit der Starthände.
Kleine Paare verlieren deutlich an Wert, während mittelhohe Paare wie TT und JJ extrem an Wert gewinnen, da man sie jetzt locker für ein reraise spielen kann. Wertvoller werden auch Hände wie AKs und AQs, die man auf ein raise eines besonders aggressiven Spieler preflop pushen kann.

Wenn die Leute alle sehr loose sind und checken, dass du nur mit deinen guten Händen dabei bleibst, werden sie oft keine action geben, wenn du ein gutes Blatt hältst. Deshalb finde ich es gut, ausbaufähige Blätter wie QJs, JTs, 76s in Position auf ein raise zu callen, vor allem wenn viele Hände multiway sind.
Wenn du jetzt damit top pair floppst musst du unter Umständen bis zum showdown gehen, wenn die Gegner viel bluffen, gegen den ultramaniac sogar unter Umständen einfach runtercallen (obwohl das sehr gefährlich ist, aber LAG-Tische sind immer voller Tretminen).

PS: Wenn sich niemand für Position interessiert, solltest du das um so mehr tun.
freischnauze est déconnecté   Reply With Quote
Old Aug 08, 2007, 3:18pm   #5
graebsch
Brunson
 
graebsch's Avatar
 
Join Date: Nov 2006
Posts: 100
Reputation: 10
graebsch is on a distinguished road
Default

danke für eure inputs.
ihr seht das eigentlich auch gleich wie ich.
durch die kleinen stacks verlieren die kleinen pairs uns sc's auch an wert.
ich denke auch das man am besten aus position 1010+ und AJ+ spielt.

cheers!
graebsch
__________________
I may be a bastard, but I'm not a fuckin' bastard.
graebsch est déconnecté   Reply With Quote
Reply

Bookmarks

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump



All times are GMT. The time now is 12:54pm. vBulletin 3.7.4 Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.